Die Winterthurer Band Aweseome Arnold spielt morgen Abend an der Winti-Night der Musikfestwochen.
1/1 Die Winterthurer Band Aweseome Arnold spielt morgen Abend an der Winti-Night der Musikfestwochen.
08.08.2019 06:30

Awesome Arnold: «Dieser Auftritt ist unser Befreiungsschlag»

Ein grosser Tag für die Winterthurer Popband «Awesome Arnold»: Morgen Abend stehen die vier Jungs auf der Hauptbühne der Musikfestwochen, an der legendären Winti-Night.

Winterthur Der Ehrgeiz ist gross. Seit Wochen proben die vier Jungs von «Awesome Arnold» für ihren Auftritt an den Musikfestwochen. Nach einer längeren Konzertpause geben sie damit ihr persönliches Comeback. Die «WiZe» stattete Frontsänger Froggy, Gitarrist Peppe, Bassist Mü und Drummer Dennis während den intensiven Proben in ihrem Bandraum, direkt beim Bahnhof Winterthur, einen Besuch ab.

In vorherigen Jahren habt ihr als Strassenmusiker an den «MFW» gespielt, letztes Jahr auf der Startrampe und in dieser Ausgabe dürft ihr auf die Hauptbühne. Wie ist das für euch?

Peppe: Sehr geil (lacht).

Mü: Wir freuen uns mega.

Dennis: Die Freude ist umso grösser, da wir lange nicht wussten, wie es mit uns als Band weitergeht, da unser Frontsänger Froggy vor gerademal drei Wochen seine Stimmbänder operieren musste. Daher haben wir ein halbes Jahr lang keine Konzerte mehr gespielt. Die Musikfestwochen sind für uns sowieso schon sehr speziell, aber da dieser Auftritt für uns der erste nach langer Zeit sein wird, ist er für uns als Band ein Befreiungsschlag.

Froggy, wie geht es dir denn jetzt, nach dieser OP?

Froggy: Sehr gut, danke. Ich habe keine allzu grossen Beschwerden und hatte kürzlich die allererste Gesangsstunde meines Lebens (lacht). An meiner Stimme hat sich durch die OP nicht merklich was verändert, ausser dass ich an ein, zwei Tönen noch ein bisschen arbeiten muss.

Bereitet ihr euch auf den MFW-Auftritt anders vor als sonst?

Froggy: Dadurch, dass uns als ganze Band ein halbes Jahr Praxis fehlt, sind wir schon seit Wochen intensiv am Proben. Natürlich möchten wir uns gut präsentieren, die «MFW» sind für uns ein Heimspiel. Der Ehrgeiz, die Flagge hochzuhalten und zu zeigen, dass wir es verdient haben, auf dieser Bühne zu spielen, ist somit gross.

Wie oft wurde geprobt?

Peppe: Wir haben sicher mehr geprobt als sonst. Vor allem in dieser Woche, vor dem Gig, geben wir Vollgas.

Froggy: Wir haben hohe Ansprüche an uns selbst, wollen den Auftritt jedoch auch geniessen und Spass haben.

Wie nervös macht euch der Auftritt?

Peppe: Ich denke schon seit längerem täglich an die Musikfestwochen. Die Nervosität steigt langsam aber sicher.

Dennis: Ist bei mir auch so. Vor allem vor dem Einschlafen habe ich jeweils tausend Gedanken. Ich glaube, jeder von uns ist nervös, wir versuchen aber, die Freude in den Vordergrund zu rücken.

Wo spielt ihr sonst jeweils Konzerte? Ist der MFW-Auftritt der bisher grösste für euch als Band?

Mü: Ja, wir werden morgen bestimmt das bisher grösste Publikum haben. Ansonsten machen wir von Akustik-Sessions über Clubgigs bis hin zu kleineren Festivals eigentlich alles.

Froggy: Dadurch, dass wir jetzt länger Verletzungspech hatten – nicht nur durch meine Stimmbänder, auch die anderen hatten im letzten Jahr einige Verletzungen – hoffen wir schon, dass die Winti-Night uns einen neuen Motivationsschub gibt und man uns danach wieder auf dem Radar hat, damit wir bald wieder etwas Neues releasen können.

Wie würdet ihr euren Musikstil beschreiben?

Froggy: Ich würde sagen, wir machen Pop-Musik. Irgendwie sind wir es aber langsam leid, nach etwas zu suchen, was unsere Pop-Musik speziell macht. Man könnte es von mir aus auch als Indie-Pop beschreiben.

Was ist euer Ziel für die Zukunft?

Mü: Hallenstadion (lacht).

Peppe: Wir möchten natürlich viele Konzerte spielen.

Dennis: Als Vorband mal mit auf Tour zu gehen wäre auch ganz toll. Wir hätten auch Bock, einen Festivalsommer zu machen oder mal aus der Schweiz rauszukommen.

Froggy: Cool wäre es, wenn sich unsere Arbeit amortisieren würde und wir bald wieder neue Songs aufnehmen könnten. Wir sind alle motiviert, einfach weiterzumachen. Auf welche Bühnen uns das noch bringen wird, werden wir dann sehen.

«Awesome Arnold» spielt morgen, Freitag, 9. August, um 19.45 Uhr an der Winti-Night, auf der Hauptbühne in der Steibi.

Marina Persano