Bild: z.V.g.
Der Audi RS Q8 ist das Topmodell der Q-Baureihe.
1/1 Bild: z.V.g. Der Audi RS Q8 ist das Topmodell der Q-Baureihe.
05.12.2019 06:00

Der sportlichste Q

Der neue Audi RS Q8 ist das Topmodell der Q-Baureihe.Er kombiniert die Performance eines RS-Modells mit der Eleganz eines Premium Coupés und der Flexibilität eines SUV. Der neue Audi RS Q8 steht im Laufe des ersten Quartals 2020 in der Schweiz beim Händler für Testfahrten bereit.

«Erstmals in der 25-jährigen Geschichte der Audi RS-Modelle stellen wir ein grosses SUV-Coupé mit den Genen eines echten Hochleistungssportlers auf die Strasse», sagt Oliver Hoffmann, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. «Der Audi RS Q8 mit seinem V8 Biturbo-Benziner ist die prestigeträchtige Speerspitze der RS-Modellfamilie.»

Maximale Power und hohe Effizienz: der Antrieb

441 kW (600 PS), 800 Nm Drehmoment zwischen 2.200 und 4.500 1/min – der 4,0 Liter V8 im neuen Audi RS Q8 liefert eine beeindruckende RS-Performance. Der turboaufgeladene Benzin-Direkteinspritzer beschleunigt das grosse SUV-Coupé der Audi Sport GmbH in lediglich 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h und in 13,7 Sekunden von null auf 200 km/h. Bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt. Mit dem optionalen Dynamikpaket plus liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 305 km/h. Bei Betätigung des Gaspedals startet der Riemen-Starter-Generator den Motor binnen Bruchteilen von Sekunden. Die MHEV-Technologie erlaubt den Start-Stopp-Betrieb bereits ab 22 km/h Restgeschwindigkeit. Für noch mehr Effizienz ist das Mildhybrid-System mit der Kamera-Sensorik vernetzt. Aus dem Stand heraus springt der Motor auch bei getretener Bremse an, sobald die Frontkamera detektiert, dass sich das Fahrzeug vor dem neuen RS Q8 in Bewegung setzt.

Den Fahrkomfort steigern – dank den MHEV-Komponenten

Das Zusammenspiel der MHEV-Komponenten steigert den Fahrkomfort und besitzt zugleich das Potenzial, den Verbrauch im Alltagsbetrieb bis zu 0,8 Liter pro 100 Kilometer zu senken. Als weiterer Effizienz-Baustein ist das System cylinder on demand (COD) an Bord. Bei geringer bis mittlerer Last und Drehzahl deaktiviert es in den oberen Gängen die Zylinder 2, 3, 5 und 8, indem es Einspritzung und Zündung abschaltet und die Ein- und Auslassventile schliesst.