Bild: z.V.g.
Das Team der Unione Bocciofila Winterthur steigt in die höchste Spielklasse auf.
1/1 Bild: z.V.g. Das Team der Unione Bocciofila Winterthur steigt in die höchste Spielklasse auf.
05.09.2019 06:45

Die Boccia-Stars duellieren sich im Bocciodromo Winterthur

Am Samstag, 7. und Sonntag, 8. September 2019, zeigen sich die Boccia-Cracks im Bocciodromo in Winterthur-Veltheim.

Boccia Dieser Event ist das grösste und bestbesetzte Turnier der Schweiz. Pasquale Ciampo, Präsident der Unione Bocciofila Winterthur (UBW): «Wir dürfen den «Grand Premio Città di Winterthur» bereits zum 28. Mal durchführen. Dieses famose Turnier verspricht dem Publikum ein grosses Bocciaspektakel mit spannenden Wettkämpfen.» Rund 140 Spieler aus Italien, Österreich und der Schweiz stehen im Einsatz.

Ein grosser Spitzenkönner in Winterthur

Grosser Favorit auf den Turniersieg in der Bündner Davide Biachi, zweifacher Weltmeister und Gewinner von Top-Turnieren. Für ihn ist das Boccia-Spiel eine grosse Passion. Er ist auch stolz, bei internationalen Turnieren für die Schweiz zu starten. Natürlich werden auch die Winterthurer Cracks versuchen, sich von der starken Seite zu zeigen. Laut Pasquale Ciampo könne man ein solch grosses Turnier ohne Sponsoren, Gönner und Helfer nicht durchführen. Kugel-Sportarten gibt es schon seit mehreren tausend Jahren. Boccia selbst ist bereits durch Grabzeichnungen aus dem alten Ägypten historisch belegt. Später verbreitete sich Boccia rasch in ganz Europa und wurde zu einem der beliebtesten Freizeitvergnügen. Die Wiege des klassischen Boccia ist das Piemont mit Turin als Zentrum. Boccia ist die italienische Variante des Boule-Spiels, bei dem es darum geht, seine eigenen Kugeln möglichst nah an eine kleinere Zielkugel (Pallino) zu setzen bzw. die gegnerischen Kugeln vom Pallino wegzuschiessen. heute ist der Boccia-Sport weltweit organisiert im CBI, europaweit in der EBA und schweizweit im SBV. In der Schweiz spielen rund 100 Vereine. Das Top-Team der UBW gewann die SM in der B-Kategorie und steigt nun in die Nationalliga A auf. Capitain Renato Bottega: «Ich möchte mich bei meinem starken Team herzlich bedanken. Dank guter Vorbereitung, einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mit der richtigen sportlichen Einstellung konnten wir eine gute Leistung abrufen.»