Bild: z.V.g.
Der 15-jährige Filib Steiner ist Mitglied der U17-BMX-Nationalmannschaft.
1/1 Bild: z.V.g. Der 15-jährige Filib Steiner ist Mitglied der U17-BMX-Nationalmannschaft.
10.10.2019 07:00

Filib Steiner: Ein weiteres BMX-Talent von Powerbike

Powerbike Winterthur, der grösste BMX-Club der Schweiz, fördert konsequent den Nachwuchs. Die verschiedenen Titel sind der Lohn für diese Aufbauarbeit. Zum starken BMX-Nachwuchs zählt auch der 15-jährige Filib Steiner.

BMX 2009 begann Filib Steiner mit BMX-Racing, indem er bei Powerbike Winterthur die BMX-School besuchte. «Ich war schon als Kleinkind ein Zweirad-Freak. Mit zwei Jahren fuhr ich ohne Stützräder ein Kindervelo», bemerkt der Winterthurer lachend.

Faszination BMX

Nach der BMX-School fuhr Filib Steiner im selben Jahr sein erstes BMX-Rennen. «Mich faszinieren Sprünge, Steinwände und schnelles Fahren.» Die Erfolge stellten sich schnell ein. 2015 wurde Steiner in der Kategorie «Boys 11 Jahre» Europameister. Zwei Jahre später wurde er in der Kategorie «Boys 13 Jahre» Schweizermeister. 2018 realisierte er in der «Kategorie Boys 14 Jahre» in Echichens seinen zweiten Schweizermeister-Titel. In diesem Jahr schlug er zwei Mal zu. In Weinfelden wurde Steiner in der «Kategorie Boys 15 Jahre» Schweizermeister und in der gleichen Kategorie im belgischen Zolder Vize-Weltmeister. «Dieser zweite Platz war für mich das bisherige sportliche Highlight und für meinen intensiven Trainingsaufwand wurde ich belohnt.» Filib Steiner intensivierte sein Krafttraining. Sieben Trainings pro Woche und die verschiedenen Rennen begrenzen seine Freizeit.

Sport-KV in Winterthur

Nach der Talentklasse Winterthur sowie der Besuch des Talent Campus Winterthur absolviert Steiner das Sport-KV an der United school of Sports in der Eulachstadt. «Wir haben weniger Lektionen und ich kann mich optimal auf den Sport vorbereiten.» Später schwebt dem Winterthurer eine Banklehre vor. Steiner ist Mitglied der U17-Nationalmannschaft. Zusammen mit acht weiteren Athleten bildet er das BMX-Team «nineteen». «Ich bin meinen Eltern dankbar, dass sie mich jederzeit unterstützen.» Sein Vater Valentin ist Präsident von Powerbike Winterthur. Filib Steiner schaut nach vorne. «Im nächsten Jahr möchte ich in der Kategorie bis 16 Jahre den WM-Titel nach Winterthur holen.» Sein Fernziel ist eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Er will seinem Vorbild David Graf nacheifern und in der Elite-Kategorie für Highlights sorgen. «Eine Olympia-Finalqualifikation wäre für mich das Grösste.»

Robert Blaser