Das erste Winterthurer Freilichtmusical "Ein schöner Schwindel" feiert am Freitag Premiere.
1/2 Das erste Winterthurer Freilichtmusical "Ein schöner Schwindel" feiert am Freitag Premiere.
Das erste Winterthurer Freilichtmusical "Ein schöner Schwindel" feiert am Freitag Premiere.
2/2 Das erste Winterthurer Freilichtmusical "Ein schöner Schwindel" feiert am Freitag Premiere.
29.08.2019 08:00

Freilichtspektakel: Morgen geht's los

Unter grünbelaubten Bäumen, mitten im Herzen von Wülflingen, wird derzeit eifrig geprobt für das erste Winterthurer Freilichtspektakel «Ein schöner Schwindel». Morgen Freitag ist Premiere.

Winterthur Sie tanzen, singen, musizieren und inszenieren - und dies mitten im Wülflinger Dorfkern: Die rund 60 Mitwirkenden des Freilichtmusicals «Ein schöner Schwindel» haben ihre Probelocation diese Woche erstmals nach draussen verlegt. Dort, unter freiem Himmel, auf dem idyllischen Kirchplatz, findet morgen Abend die Premiere statt. Etwas Vergleichbares hat es bisher in Winterthur noch nicht gegeben. Während gut zwei Wochen versetzen uns die beiden Winterthurer Initianten des Stücks, Mike Dumitrescu und Seraphin Schlager, zurück ins 16. Jahrhundert. Anlass dieses Spektakels ist das Jubiläum «500 Jahre Reformation». «Ein schöner Schwindel» ist aber kein historisches Kirchenstück - vielmehr haben die Autoren dieses Thema humorvoll-kritisch inszeniert.

Meilenstein für Initianten

Die fiktive Geschichte, in der jedoch auch die ein oder andere Wahrheit steckt, handelt von einem Gaukler, der sich als Zwingli ausgibt. Ungünstigerweise glaubt man ihm auch noch. Und als der Stadtadel in jener Gegebenheit eine machtpolitische Chance sieht, ist das Chaos perfekt. Seit Januar sind die Freiwilligen Laiendarsteller, Sänger und Musiker aller Altersklassen mit viel Herzblut und Motivation dabei, etwas Einzigartiges auf die Beine zu stellen. Auch für Dumitrescu und Schlager ist dieses Projekt ein Meilenstein. Zwar bringen beide Erfahrungen im Musicalbereich mit, eine Produktion in diesem Ausmass ist jedoch auch für sie Premiere.

Morgen geht's ums Ganze

Letzte Woche wurde das Bühnenbild und die Zuschauertribühne von rund 30 Freiwilligen aufgebaut. «Es wurde echt viel geleistet in den letzten Wochen», sagt Dumitrescu, sichtlich dankbar und zufrieden. Nun wird dem Stück an den Hauptproben in diesen Tagen noch der letzte Schliff verliehen - bevor es morgen Abend ums Ganze geht. Über das Wetter zermürben sich die Initianten nicht den Kopf, wie Dumitrescu schmunzelnd sagt: «Sollte es mal ein bisschen regnen, ist das nicht weiter schlimm. Die Zuschauertribühne ist gedeckt, und die Darsteller sind bei den aktuellen Temperaturen einer kleinen Abkühlung sowieso nicht abgeneigt.» Dennoch ist zu hoffen, dass Petrus diesem Spektakel gegenüber ebenso freudig gestimmt ist.

«Ein schöner Schwindel»:

Spieldaten: Vom 30. August bis 15. September 2019, jeweils von Donnerstag bis Sonntag.

Infos und Tickets: www.einschoenerschwindel.ch