Maja tratscht
1/2 Maja tratscht
Maja tratscht
2/2 Maja tratscht
06.09.2019 06:00

Irina zündet Beller-Baby-Bombe!

«Wusstest du das von Irina Beller bereits!?!?», steht vergangenen Donnerstag auf meinem Handydisplay in Grossbuchstaben. Die SMS kommt von einem guten Freund. Ich hatte gerade mal zwei Stunden nicht auf mein Telefon geguckt. Ich wusste also nicht, worauf mein guter Kumpel anspielte, bis mich die News regelrecht von allen Seiten überrollte. «Irina Beller ist schwanger!», stand da auf den gängigen News-Portalen. Nachdem Irina ausnahmsweise mal auf Instagram ein Bild in Kleidung – also in einem badeanzugähnlichem Dress – postete und irgendwas von Schwangerschaft vom Stapel liess, klingelten die Journalisten Sturm. Und Irina so: «Ja, ich bin schwanger.» Und: «Ich bin erst in der sechsten Woche.» Dann noch: «Ich hatte schon Abtreibungen und Fehlgeburten, aber auf mein tägliches Cüpli will ich nicht verzichten.»

Der Kinds-(Gross)-vater ist Walter Beller. Wegen seiner 70 Jahren war sich die 47-jährige Irina sicher, dass ihr «Specki» keine Kinder mehr zeugen kann. Zum allerersten Mal bin ich in meiner eigentlich bedingungslosen Irina-Liebe erschüttert: Veräppelt sie uns? Handelt es sich um eine schlechte Aktion, um auf den Kinofilm «Die fruchtbaren Jahre sind vorbei» von Walters Tochter Natascha Beller aufmerksam zu machen? Oder will sie einfach wieder mal ein bisschen Medienpräsenz? Oder ist die Gute am Ende wirklich schwanger? Sollte das der Fall sein, wünsche ich dem Kind als erstes, dass sein Mami Irina ihren doch sehr Nacktbilder-lastigen Instagram-Account löscht. Danach wünsche ich mir für meine Unterhaltung einen Schwangerschafts-Schlagabtausch zwischen Cüpli-Irina und Anja Zeidler, die im fünften Monat ist und sich für Veganismus in der Schwangerschaft stark macht. Gerne in Form eines SRF-Reporters. Dafür zahle ich noch so gerne Serafe– und lege sogar noch 50 Stutz extra obendrauf!

Text: Maja Zivadinovic

 Bild: MZ/Screenshot Youtube