Nick Erne organisiert das Flüchtlingsturnier. z.V.g
1/1 Nick Erne organisiert das Flüchtlingsturnier. z.V.g
21.11.2019 08:00

Maturand stellt Fussballturnier für Flüchtlinge auf die Beine

In seiner Maturaarbeit untersucht Gymischüler Nick Erne, wie sich Flüchtlinge durch Sport integrieren können. Für seine Recherche organisiert er deshalb am Samstag ein Fussballturnier für die Migranten.

Winterthur Die Frage, wie Migranten sich erfolgreich integrieren können, beschäftigt nicht nur Politiker, sondern auch Gymnasiast Nick Erne. Ob dabei der Sport dienlich sein kann, untersucht der Winterthurer deshalb in seiner Maturaarbeit in der Kantonsschule im Lee. Dank der Unterstützung des Vereins «Sportegration» und seinem Lehrer Marius Angst habe er bereits mit einigen Flüchtlingen Interviews führen und Daten auf Fragebögen erheben können.

Erleichterung durch Sport

Nun geht es um den praktischen Teil, für diesen er die Flüchtlinge beim Sport selbst erleben will. Dazu organisiert der 17-Jährige diesen Samstag ein Fussballturnier, bei dem sowohl Flüchtlinge als auch einheimische junge Erwachsene zwischen 16 und 25 Jahren antreten. Für die rund 40 erwarteten Teilnehmer konnte Erne dank einiger Sponsoren sogar Verpflegung und von einem Hersteller Sportbekleidung organisieren. Über Sprachbarrieren macht sich der Teenager keine Sorgen. «Ich denke, dass Sport gerade neue Kontakte sowie die Erlernung der Sprache enorm erleichtert und somit die Integration begünstigt», sagt Erne. Neugierige können diesen Samstag, 23. November, ab 14 Uhr in der Turnhalle Rychenberg vorbeischauen.

duf