Allgemeine Lage

Am Wochenbeginn sorgt feuchte und kühle Atlantikluft für unbeständiges und vor allem am Dienstag nasses Wetter. Im Laufe des Mittwochs bessert das Wetter, anschliessend stellt sich schönes, sommerliches Hochdruckwetter ein: am Donnerstag und Freitag liegt das Hoch quer über Zentraleuropa.


Heute

Der Montag geht beidseits der Alpen wechselhaft weiter mit teils eingelagerten Gewittern. Der Morgen bringt besonders am Nord- und Nordwestrand der Schweiz örtlich kräftigeren Regen und einzelne Gewitter. Ab dem Nachmittag konzentrieren sich Gewitter und Platzregen auf Voralpen und Alpen, später auch auf das Tessin. Am wenigsten Regen fällt im Südtessin und Oberwallis. Die Temperaturen erreichen im Norden mit wenig Sonne nur noch gedämpfte, aber tüppige 18 bis 23 Grad, im Süden bleibt es mit 22 bis 29 Grad wärmer.

Montagnacht wird es meist bedeckt und wiederholt fällt Regen, teils ist dieser gewittrig verstärkt. Inneralpin gibt es am ehesten trockene Phasen. Die Temperaturen sinken im Süden auf milde 19 (Lugano) bis 14 (San Carlo GR) Grad, im Norden wird es mit 12 (erhöhte Lagen) bis 16 (grosse Seen) Grad etwas frischer.


Aussichten

Am Dienstag ist es in der ganzen Schweiz trüb und im Tagesverlauf intensiviert sich der Regen: am meisten fällt längs der östlichen Voralpen und Alpen sowie im Tessin. Die Temperaturen gehen zurück und erreichen im Norden noch 16 bis 21 Grad und schwüle 18 bis 25 Grad im Süden. Dienstagnacht klingt der Regen im Westen ab, zuletzt im Osten und in Graubünden.

Am Mittwoch wird es überall ruhig, nach letzten Regengüssen zwischen Bodensee und Engadin lockern die Wolken tagsüber zunehmend auf, es wird schweizweit immer schöner. Im Norden erreichen die Höchstwerte mit mässiger Bise 16 (Eriz BE) bis 22 (Lausanne) Grad. Im Süden ist es mit Nordföhntendenz ganztags sonnig und mit maximal 23 (Orsieres VS) bis 28 (Lugano) Grad wärmer.

Am Donnerstag und Freitag gibt es meist sonniges und mit Bise trockenes sowie angenehm warmes Sommerwetter: 19 bis 24 Grad im Norden, im Süden 22 bis 28 Grad. Nur über den Alpen besteht jeweils nachmittags und abends ein kleines Risiko für lokale Platzregen und Gewitter.


Bergwetter

Am Montag trüb und besonders am Morgen über dem Jura kräftiger Regen, Gewitter vor allem am Nachmittag über den Alpen. Über Jura und Nordalpen meist starker Südwestwind. Spürbar kühler:

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
-----------------------------------
1500m 15°C
2000m 12°C
2500m 9°C
3000m 6°C
3500m 3°C

In der Nacht wiederholt Regen, am ehesten inneralpin teils trocken. Am Dienstag weiterhin unbeständig mit weiteren kräftigen gewittrigen Regengüssen: Schwerpunkt in den östlichen Voralpen und Alpen sowie im Nordtessin. Dienstagnacht über dem Jura und in den Südalpen rasch trocken, am Mittwochmorgen längs der östlichen Voralpen/Alpen trocken. Am Mittwoch tagsüber zunehmend schöner, am Donnerstag und Freitag wieder schönes Sommerwetter mit nur kleinem Gewitterrisiko nachmittags über den Alpen.